Metalltechnik

Zu den Berufsfeldern gehören die Berufe:

  • Anlagenmechaniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Konstruktionsmechaniker/in
  • Feinwerkmechaniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Anlagenmechaniker/in für Sanitär­, Heizungs- und Klimatechnik

Auszubildende in diesen Berufen haben in der Grundstufe (1. Lehrjahr) zweimal wöchentlich Berufsschulunterricht. In den Fachstufen (2., 3. und 4. Lehrjahr) werden sie einmal wöchentlich beschult. Die grundlegenden berufsspezifischen Inhalte der Ausbildungsberufe Anlagen-, Industrie-, Feinwerk-, Zerspanungs- und Konstruktionsmechaniker gleichen sich in vielen Bereichen. Das Herstellen, Warten oder Reparieren von Maschinen, Geräten und Produktionsanlagen ist Bestandteil in der Ausbildung zum/zur  Industriemechaniker/in. Konstruktions- und Feinwerkmechaniker beschäftigen sich mit der Herstellung, Erweiterung im Umbau oder der Instandhaltung von Metallkonstruktionen. Sie sind insbesondere im Offshore-Bereich der Windkraftanlagen sowie Stahl-, Metall-,  Maschinen-, Schiffbau tätig.

Der Beruf Anlagenmechaniker/innen für  Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist vor vier Jahren aus den Berufen Zentralheizungs- und Lüftungsbauer und Gas- und Wasserinstallateur entstanden. Unterstützt wird die praktische Ausbildung an den BBS durch überbetriebliche Unterweisungen z.B. in Gerätetechnik, Elektro- und Regeltechnik im Technologiezentrum Stade (Handwerkskammer). Außerdem besuchen die Auszubildenden Messen, Herstellerfirmen und nehmen an Produktschulungen teil. Die Lehrkräfte bemühen sich für ihre Fachstufen immer eine Projektarbeit zu finden.

Im Jahr 2005 wurde das Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Labor (SHK-Labor) völlig neu gestaltet und von Herstellern, Großhändlern und Mitarbeitern der SHK-Innung mit neuen Geräten und Installationen bestückt. Alle Nebenarbeiten bei diesem Umbau wurden von den an den BBS Cuxhaven beschulten Auszubildenden durchgeführt. Das Labor enthält die komplette Haustechnik eines Einfamilienhauses und bietet außerdem Experimentiermöglichkeiten mit allen erdenklichen Kombinationen von Geräten und Leitungen. Eine weitere Modernisierung des SHK-Labors wurde im Jahr 2011 durchgeführt, wodurch sich das Labor auf dem heutigen Stand der Technik befindet. In der Vergangenheit wurde eine gespendete Solaranlage von den Auszubildenden in das Labor integriert und weiterhin gewartet. Eine raumlufttechnische Anlage* wurde zu Unterrichtszwecken installiert. Die praktisch sinnvolle Nutzung solcher Projekte erhöht den Lernerfolg und motiviert die Auszubildenden.

Ansprechpartner: Herr Oberstudienrat Haß

* Durch Absaugen verbrauchter Luft aus den Räumen wird über einen Wärmetauscher frische, erwärmte Luft zurück in die Räume geführt.