Neptunschale

neptun3

Stadtmeisterschaft um die Neptunschale

Seit 1995 wird in den Berufsbildenden Schulen Cuxhaven der Wettbewerb um die Neptunschale ausgetragen. Ziel des Wettbewerbes ist es, dem gastronomischen Nachwuchs ein Forum zu geben, um die Leistungsbereitschaft junger Auszubildender zu zeigen. Gleichzeitig ist die „Neptunschale“ auch Motivation für die Berufe im Gastgewerbe.

Der gastgewerbliche Nachwuchs des dritten Ausbildungsjahres nimmt zunächst an einer schriftlichen Ausscheidung teil. Die jeweils sechs besten Auszubildenden der Berufe Köchin/Koch, Hotelfachfrau/-mann und Restaurantfachfrau/-mann qualifizieren sich über diesen theoretischen Teil für den Wettbewerb. Ende November erfolgt die praktische Ausscheidung, die in jedem Jahr unter ein anderes Motto gestellt wird. Themen der letzten Jahre waren u. a. Strandgut, Herbstgeheimnisse, Rückblick auf ein Jahrtausend, Musicals, opulenter Orient. Dieses Motto spiegelt sich verstärkt in dem 4-Gang-Menü und der Tischdekoration wieder. So müssen die Köche aus einem vorgegebenen Warenkorb ein entsprechendes Menü erstellen und innerhalb von fünf Stunden zubereiten. Die Hotelfachleute werden im Housekeeping, an der Rezeption, in der Gästekorrespondenz, bei der Tischdekoration und im Service geprüft. Die Restaurantfachleute absolvieren ihre Prüfungsteile beim Schreiben einer Rechnung, Herstellen von Bargetränken, Erstellen eines Menüs, Eindecken eines Tisches, Arbeiten im Service und Tranchieren von Fleischteilen. Eine fachkundige Jury aus externen Juroren beurteilt die Leistungen der Auszubildenden.

In einer Preisverleihung mit festlichem Rahmenprogramm wird die Neptunschale an die besten Auszubildenden in den Bereichen Koch/Köchin, Hotelfachleute, Restaurantfachleute vergeben. Zudem erhalten alle Platzierungen von eins bis drei Geld- und Sachspreise. Die anderen Teilnehmer des Wettbewerbe bekommen Buch- und Sachpreise.

Unserer besonderer Dank gilt den zahlreichen Sponsoren dieses Wettbewerbs, ohne die eine sachgerechte Durchführung der Neptunschale nicht möglich wäre.

zu den Berichten