Schülerfirma

Logo Schuelerfirma Unsere NordSE(e) AG setzt sich aus Schülerinnen und Schülern zusammen, die in den Bereichen Verwaltung, Marketing, Eventmanagement und Produktverkauf tätig sind. Die jeweiligen Teams arbeiten wie in einer echten Firma, zum Beispiel:
- Preise kalkulieren
- Angebote einholen
- Produkte verkaufen
- Werbemaßnahmen erstellen
- Events planen und durchführenFlyer SchülerfirmaPreise Schulprodukte

flyer-schuelerfirma-2016_1flyer-schuelerfirma-2016_2

Bei Schülerfirmen handelt es sich um keine realen Wirtschaftsunternehmen. Es sind Schulprojekte, die pädagogische Zielsetzungen haben. Ist die Schülerfirma  als schulische Veranstaltung anerkannt, so ist damit der rechtliche Schutzraum gegeben. Die oberste Zielsetzung bei einer Schülerfirma ist als berufsvorbereitende Maßnahme zu verstehen.
Die Anforderungen an die Schüler unterscheiden sich je nach Schulform mit stark differenzierten Ansprüchen. Bei Hauptschulen begnügt man sich gelegentlich, mit der Zielsetzung Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit zu trainieren und den finanziellen Erfolg unterzuordnen. In Gymnasien und an der BBS sind z.T. professionelle Ansätze zu erkennen.
Vom Businessplan bis hin zu Verkaufs- und Ertragserfolgen, die teilweise sogar die Grenzen der Steuerbefreiung erreichen.
Aufgabe der Schülerfirmen ist es, zu planen, zu produzieren und die erstellten Produkte gleichzeitig zu verkaufen oder auch Dienstleistungen anzubieten.
Die Chance, damit finanzielle Reichtümer zu erreichen, ist zwar gegeben, aber nicht die Hauptzielrichtung. Wichtig ist aber auch der Spaß am Verkaufen.

Quelle: http://schuelerfirmen.com/

Aktionen der Schülerfirma

  • Infoabend: Im Januar können sich Eltern und potenzielle SchülerInnen an den BBS Cuxhaven über verschiedene Schulformen und Klassen informieren. Um einen angenehmeren ersten Eindruck von der Schule zu erzeugen, haben wir beim Haupteingang Waffeln und unsere Aktien verkauft. Insbesondere die Waffeln fanden einen reißenden Absatz.
  • Schülerfirmenmesse: Jedes Jahr im Frühjahr findet die Wirtschaft-Live-Messe immer an einer anderen Berufsbildenden Schule im Schulbezirk Lüneburg statt. Bei der Messe geht es darum, die eigene Schülerfirma so gut wie möglich vor anderen Schulen und Schülerfirmen zu präsentieren. Bewertet werden Messestand, Beitrag zum Messeband sowie Imagefilm über die jeweilige Schülerfirma. Am Ende locken diverse Geldpreise. Die Messe bietet allen Schülerfirmen die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen in den Bereichen Marketing und Kommunikationspolitik sowie Präsentations- und Kommunikationsfähigkeit zu sammeln.
  • Schülerevent á la „Schlag den Raab“: Wir haben einen Kennlernvormittag von der 3. – 6. Stunde für die Parallelklassen der einjährigen Berufsfachschulklassen Wirtschaft organisiert. Die SchülerInnen konnten sich in Geschicklichkeit, Allgemeinbildung, Erdkunde etc. beweisen und gegeneinander an „Spielstationen“ antreten. Die erfolgreichste Klasse wurde mit einem Gutschein vom Kiosk belohnt. Wir haben neben der Organisation der Spiele für das leibliche Wohl gesorgt und Hotdogs sowie Getränke verkauft.
  • Völkerballturnier: Für das Völkerballturnier wurden alle Vollzeitklassen gefragt, ob sie daran teilnehmen möchten. Am Ende wurde über das Viertelfinale und das Finale entschieden, wer am Tagesende der Sieger geworden ist. Während des Turniers wurden die Produkte der Schülerfirma verkauft.
  • Jahreshauptversammlung: Am Ende des Schuljahres findet jedes Jahr unsere Jahreshauptversammlung statt. Hierzu werden alle Aktionäre sowie die Eltern und Erziehungsberechtigten eingeladen. Es findet eine Präsentation über alle stattgefundenen Events und Verkaufsaktionen des aktuellen Schuljahres statt. Darüber hinaus wird das Unternehmensergebnis (Gewinn oder Verlust) bekannt gegeben. Bei einem Gewinn wird abgestimmt, was mit der Dividende geschehen soll. Ebenfalls wird über die Entlastung des Vorstandes entschieden. Zum Schluss können bei leckeren Snacks weitere Ideen in lockerer Atmosphäre ausgetauscht werden.
  • Elternsprechtag: Aufgrund der teilweise langen Wartezeiten für die Eltern und der stark genutzten Lehrersprechzeiten, bieten wir Waffeln, Kaffee und Tee – auch als Lieferservice – unten im Haupteingang neben dem Forum an. Zusätzlich können die Eltern uns nach dem Weg fragen. Dieser Service sorgt für eine sehr angenehme Wohlfühlatmosphäre im ganzen Schulgebäude. Unsere Produkte werden ebenfalls angeboten.
  • Weihnachtsengel-Aktion: Aktion in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten „Lummerland“, um bedürftigen Kindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Diese Kinder haben einen Wunsch geäußert, der auf einem Stern vermerkt wurde. Jeder Stern bekam eine Nummer. Nun konnte sich auf einer Aktion am Vormittag in der Schule jeder Schüler/jede Schülerin einen Stern aussuchen (auch als Gruppe möglich), das Geschenk anschließend besorgen und es entsprechend weihnachtlich verpacken. Während der Auswahlaktion haben wir Waffeln verkauft. Es wurde sichergestellt, dass die betroffenen Kinder anonym geblieben sind. An einem mit dem Kindergarten abgesprochenen Termin wurden die Geschenke dorthin gebracht.
  • Diverse Verkaufsaktionen: Schulprodukte wurden an SchülerInnen und Lehrkräfte verkauft.
  • Santa´s School: Wir haben uns überlegt, einen Weihnachtsmarkt ins Leben zu rufen, auf dem zunächst nur wir als Klasse verschiedene weihnachtliche Produkte verkauft Dieser fand in der Schulstraße statt. Neben unserem Merchandising haben wir Kekse, Kuchen und Lose verkauft. Diese Aktion ist noch ausbaufähig.
  • Weihnachtsbasar: Bereits im Schuljahr (2015/2016) fand ein kleiner Weihnachtsmarkt in der Schulstraße statt, der von uns organisiert wurde. Dieses Jahr haben wir uns überlegt, den Weihnachtsbasar ein wenig größer aufzuziehen. Wir haben alle Klassen gefragt, ob sie an dem Tag etwas verkaufen wollen. Insgesamt haben sich 12 Klassen dafür angemeldet. Wir als Team haben uns mit der Organisation und Standplanung beschäftigt. Zusätzlich haben wir eine Tombola veranstaltet und Punsch verkauft. Dieser Basar kam gut an, jedoch sollte im nächsten Jahr rechtzeitiger geplant werden, damit auch Klassen, die etwas herstellen wollen (z. B. Vogelhäuser), ausreichend Zeit zur Verfügung haben.
  • Sommerfest: Die Idee der Schülerfirma ist es, ein Sommerfest zu veranstalten. Dieses Sommerfest wird parallel zum Fußballturnier der SV stattfinden. Die Grundidee bei unserem Sommerfest liegt darin, mit anderen Kulturen in Kontakt zu treten. Des Weiteren ist ein großer Bestandteil, die Verpflegung aus anderen Ländern kennenzulernen und sich davon inspirieren zu lassen, mit diesen Spezialitäten seinen kulinarischen Horizont zu erweitern. Beim Sommerfest ist ebenfalls für viel Spaß gesorgt, da wir neben etwas kulinarischem auch einige interessante Sommerspiele anbieten.

Chronologische Reihenfolge der Events

November 2012  – Gründung der Schülerfirma „Eventprofis mit Biss AG“

  1. Januar 2013 – Infoabend
  2. März 2013 – Schülerfirmenmesse in Stade besucht
  3. Mai 2013 – Schülerevent á la „ Schlag den Raab“
  4. Juni 2013 – Völkerballturnier
  1. Juni 2013 – Jahreshauptversammlung

2013/2014

Dezember 2013   – Weihnachtssterne Aktion

  1. März 2014 – Schülerfirmen Messe in Buchholz
  2. Juni 2014 – Jahreshauptversammlung

2014/2015
Umfirmierung der Schülerfirma in „NordSE(e) AG“,
da zu den Events eine neue Produktsparte hinzugekommen ist: Produktverkauf (Merchandising)

  1. November 2014 – Elternsprechtag
  2. Dezember 2014 – Weihnachtsengel-Aktion
  3. März 2015 – Teilnahme an der  Schülerfirmenmesse in Lüneburg        
  4. Juni 2015 – Völkerballturnier
  5. Juli 2015 – Jahreshauptversammlung

2015/2016

  1. September 2015 – Diverse Verkaufsaktionen
  2. November 2015 – Elternsprechtag
  3. Dezember 2015 – Santa´s School
  4. April 2016 – Messe in Winsen (Luhe)
  5. Juni 2016 – Jahreshauptversammlung

2016/2017

  1. Oktober 2016 – Elternsprechtag
  2. Dezember 2016 – Weihnachtsbasar
  3. März 2017 – Messe in Uelzen
  4. Mai 2017 – Jahreshauptversammlung
  5. Juni 2017 – Sommerfest