Aktion „Weihnachtspäckchen-Konvoi“ geht los: Mitmachen!

Aktion „Weihnachtspäckchen-Konvoi“ geht los: Mitmachen!

Die 13. Klasse des beruflichen Gymnasium Wirtschaft bei Frau Schrader hat in der Qualifikationsphase ein Projekt zu bearbeiten, welches sich mit dem Thema „Weihnachtspäckchenkonvoi“ auseinandersetzt.
Bis zum 22.11.2019 geht es darum an der Schule Weihnachtspäckchen von Schülern zu sammeln, für Kinder in Ungarn, Rumänien oder der Slowaki. Zusammen arbeiten wir mit der Organisation "Kinder helfen Kinder" und dem Unternehmen "Plambeck" aus Cuxhaven, welches den Transport organisiert, damit diese Kinder die Pakete auch erhalten.

Wir freuen uns über möglichst viele Pakete!

Hier noch einmal ein paar Infos:

  • Die Pakete sind für Kinder in der Ukraine bestimmt, die in sehr ärmlichen Verhältnissen leben.
  • Ein Lkw wird direkt in Cuxhaven beladen. Der Cuxhavener Maik Plambeck wird den Lkw selbst fahren und persönlich die Geschenke an die Kinder übergehen. Außerdem wird Nicole Neuber aus Altenwalde den Konvoi begleiten. Beide üben diese Tätigkeit ehrenamtlich aus und nutzen ihre Urlaubstage dafür. Die Pakete kommen also wirklich da an, wo sie hin solle
  • Die Pakete werden am 22.11.2019 von der BBS abgeholt. Bis dahin bekommen wir einen Kellerraum durch die Hausmeister zur Verfügung gestellt, wo wir die Pakete lagern können. Nähere Informationen dazu folgen.

Ein ideales Päckchen kann z.B. folgende Dinge enthalten:

  • Spielsachen, z.B. Würfel- und Kartenspiele, Aufkleber, Jojos, Teddys, Spielzeugautos, Tennisbälle
  • Neue bzw. neuwertige Kinderkleidung, z.B. Mützen, Handschuhe, Schals, Sportsachen
  • Hygieneartikel wie Zahnpasta, Zahnbürste und Waschzeug
  • Mal- und Schreibutensilien, Schulbedarf
  • Geldbeutel, Tagebücher, Kalender, Alben
  • Süßigkeiten

Man muss für jedes Päckchen entscheiden, ob es für ein Kindergartenkind (Mädchen/Junge) , für ein Grundschulkind (Mädchen/Junge) oder für einen Teenager (Mädchen/Junge) geeignet ist und mit einem Aufkleber versehen. Die Aufkleber befinden sich auf den Flyern.

Noch ein Tipp: Im letzten Jahr wurden viele Kinderheime angefahren, in denen Jugendliche leben. Für die Kategorie „Teenager“ werden relativ wenig Pakete gespendet. Da besteht also besonderer Bedarf, die Altersgruppe passt ja auch ganz gut zu unseren Schülern! Außerdem werden grundsätzlich mehr Pakete für Mädchen gepackt. Gerade wenn der Inhalt eher „neutral“ ist, gerne den Jungen ankreuzen.

Alina Klein, Jana Dreekmann, Anna-Lena Podolski, Marek Francke, Tjark Neelsen

Vielen Dank im Voraus für das Engagement!