Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung, CN vom 28.11.19

Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung, CN vom 28.11.19

Vor allem die hohe Zahl an Todesopfern durch Taten mit rechtsextremistischem Hintergrund habe sie überrascht und geschockt, berichten die elf jungen Scouts. Erst einen Tag ist es her, dass sie in vier Stunden dafür geschult worden sind, Gleichaltrige durch eine am Mittwoch in den BBS Cuxhaven eröffnete Ausstellung zuführen. „Für uns war sehr viel Neues dabei“, stellen die Schülerinnen und ein Schüler des Fachgymnasiums Sozialpädagogik fest. Dazu gehörte auch die Menge an unter Neonazis verbreiteten Geheimcodes, zu denen auch bestimmte Kleidermarken gehören.

Cuxhavener Nachrichten vom 28.11.2019

Bis zum 11.12.2019 wird die Ausstellung im ersten Stock der Schule für Interessierte montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr geöffnet sein. Die Ausstellung ist öffentlich. Sie ist neben dem Selbstlerncenter im 1. Stock aufgebaut.

Die Ausstellung informiert einerseits über die Grundlagen unserer Demokratie und schlägt andererseits einen Bogen zum Rechtsextremismus in unserer Gesellschaft. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf das aktive Engagement gegen Rechtsextremismus gelegt. Für angemeldete Besucher werden Schülerscouts zur Verfügung stehen, die durch die Ausstellung führen. (red)

Für Gruppenbesuche der Ausstellung stehen 12 Scouts (Schüler der 11. Klasse BG Sozialpädagogik) bereit, die auf Anfrage Gruppen kompetent durch die Ausstellung führen werden. Selbstverständlich besteht aber auch die Möglichkeit die Ausstellung ohne Hilfe der Scouts zu besuchen.
Nähere Informationen zur Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung für die eigene Vorbereitung finden Sie im anhängenden Flyer oder unter: https://www.fes.de/landesbuero-niedersachsen/themen-gespraechsreihen/ausstellungen/
Anmeldungen und Terminwünsche für durch Scouts begleitete Gruppenbesuche der Ausstellung bitte an Hagen Friedrichs (h.friedrichs@bbs-cux.de).