Berufseinstiegsklasse – Metalltechnik

Stundentafel

Unterrichtsfächer Zahl der
Wochenstunden
Lernbereiche
Deutsch/Kommunikation
Englisch
Mathematik
Politik
Sport
Religion
14
Berufsbezogener Lernbereich
mit dem Qualifizierungsbaustein 21
Unterrichtsstunden pro Woche 35

In dem Jahr findet ein Praktikum von mindestens 160 Stunden statt.

Bildungsziel

Die Aufgabe der Berufseinstiegsklasse besteht darin, die Ausbildungseignung von Jugendlichen zu verbessern, insbesondere in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Der erfolgreiche Besuch der Berufseinstiegsklasse - Metalltechnik - vermittelt neben dem Hauptziel des Erwerbes des Hauptschulabschlusses bzw. dessen Verbesserung eine Grundbildung im Bereich Metalltechnik.

Der Unterricht im berufsbezogenen Bereich erfolgt in fachtheoretischen und fachpraktischen Fächern. Die Berufseinstiegsklasse – Metalltechnik – in Vollzeitform dauert ein Jahr.

Bildungsinhalte

Der Schwerpunkt der Berufseinstiegsklasse liegt in der intensiven Arbeit in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mit einer beruflichen Ausrichtung. Dies soll zu einer besseren Qualifikation bzw. Ausbildungseignung auf dem Ausbildungsmarkt oder einer sich ggf. anschließenden einjährigen Berufsfachschule führen.
Die Schwerpunkte des Unterrichts in den berufsbezogenen Lernbereichen liegen in den Bereichen professioneller Arbeiten in dem Berufsbereich der Metalltechnik. Der Unterricht gliedert sich in Qualifizierungsbausteinen, in denen Inhalte aus den Ausbildungsberufen des ersten Ausbildungsjahres des Bereiches der Metalltechnik vermittelt werden.

Durch die enge Verknüpfung und Abstimmung von Fachtheorie und Fachpraxis sollen die Schülerinnen und Schüler zur Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit herangeführt werden. Das Ziel des Unterrichts ist der Erwerb von Fach-, Handlungs- und Sozialkompetenz in den entsprechenden Ausbildungsberufen.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufseinstiegsklasse (BEK) kann aufgenommen werden, wer eine Abschlussklasse des Sekundarbereichs I einer allgemeinbildenden Schule oder ein Berufsvorbereitungsjahr ohne Hauptschulabschluss verlassen hat. Darüber hinaus können auch Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die einen Hauptschulabschluss mit einem Notendurchschnitt in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik von schlechter als 3,5 haben und zu erwarten ist, dass sie vor Aufnahme in eine Berufsfachschule ihre Kenntnisse und Fähigkeiten noch verbessern müssen, um ein Ausbildungsziel zu erreichen

Prüfungen, Abschlüsse und Berechtigungen

Es findet eine Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch/Kommunikation und Mathematik statt. In den berufsbezogenen Lernbereichen erfolgen nach jedem Qualifizierungsbaustein eine theoretische und eine praktische Prüfung.

Bei einem erfolgreichen Besuch der Berufseinstiegsklasse wird der Hauptschulabschluss bescheinigt.
Nach dem Besuch der Klasse endet die Schulpflicht.

Beratung und Anmeldung

Für eine individuelle Beratung steht Ihnen Herr Studiendirektor Haß nach vorheriger Absprache zur Verfügung.

Die Anmeldung erfolgt bis zum 12. Februar eines jeden Jahres in der Verwaltung der BBS Cuxhaven.