Unterrichtsausfall wegen Coronavirus

Unterrichtsausfall wegen Coronavirus

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Ausbildungsbetriebe,

auf Entscheidung des Nds. Kultusministeriums hin fällt der Unterricht an allen Schulen in Niedersachsen aufgrund des Coronavirus nach aktuellem Stand grundsätzlich aus in der Zeit vom

16.03.2020 bis einschl. 18.04.2020.

Ausnahme: Die SuS der 13. Klassen der Beruflichen Gymnasien müssen die Schule bereits wieder ab dem 15.04.2020 besuchen!

Für die o.g. Zeiträume gilt für unsere Schülerinnen und Schüler wie folgt:

  • Die Schülerinnen und Schüler der Vollzeitschulformen haben unterrichtsfrei.
  • Die Freistellung bezieht sich auch auf aktuell zu absolvierende Praktika, sodass die betrof­fenen Schülerinnen und Schüler nicht mehr in ihre Praktikumsbetriebe müssen.
    Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 der Fachoberschulen gelten die Praktikumszeiten dennoch als erfüllt und müssen nicht nachgeholt werden. Die Regelungen für die Praktika der SPA und FSP werden derzeit durch die Nds. Landesschulbehörde erörtert.
  • Die Schülerinnen und Schüler in den Teilzeitschulformen (duale Ausbildung) gehen an ihren Berufsschultagen in ihren Ausbildungsbetrieb.
  • Die bis zum 24.04.2020 anstehenden Prüfungen der IHK wurden abgesagt, sie werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Ebenso wurden seitens der Zahnärztekammer die Zwischenprüfungen am 18.03.2020 abgesagt. Auch die Handwerkskammer hat inzwischen alle Prüfungen bis zum 13.04.2020 abgesagt.
  • Alle Schulfahrten und ähnliche Schulveranstaltungen bis Ende des Schuljahres werden abgesagt; dazu zählen auch Schüleraustauschfahrten und Schullandheimaufenthalte. Auch unterrichtsbedingte Fahrten zu außerschulischen Lernorten sind erfasst.

Sollten sich noch grundlegende Änderungen in Bezug auf die o.g. Regelungen geben, werden Sie unverzüglich auf diesem Wege darüber informiert.

 

Stand: 16.03.2020, 14.15 Uhr